Dr. Edgar Franke

Mitglied des Deutschen Bundestages

Lärmschutz an der A 7 und der A 49 dringendes Thema

Sören Bartol und Dr. Edgar Franke in Felsberg-Heßlar mit den Mitgliedern der BI Lärmstopp A7 um Dieter Fischer und Bürgerinnen und Bürger aus Heßlar und Melgershausen.

Schwalm-Eder-Kreis. Auf Einladung des örtlichen Bundestagsabgeordneten, Dr. Edgar Franke (SPD) war der in Berlin für Verkehrspolitik zuständigen stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzenden, Sören Bartol im Schwalm-Eder-Kreis zu Gast.

Gemeinsam mit Bartol waren die Landtagsabgeordneter Günter Rudolph, Landrat Winfried Becker, Erster Kreisbeigeordneter Jürgen Kaufmann, sowie die Bürgermeister vor Ort und Bürgermeisterkandidat Helmut Wettlaufer (Knüllwald) mit den Vertretern der Bürgerinitiativen und den betroffenen Bürgern in Knüllwald, Felsberg, Guxhagen und in Edermünde im Rathaus über den notwendigen Maßnahmen zum Lärmschutz entlang der A 7 und A 49 im Gespräch.

Franke und Bartol waren sich mit allen Anwesenden einig: „Lärm beeinflusst nicht nur die Lebensqualität der Menschen ganz erheblich, sondern ist auch gesundheitsgefährdend. Wir setzen uns deshalb für die Menschen vor Ort ein, damit im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten, auch im Rahmen der freiwilligen Lärmvorsorge, alles getan wird, um die Lärmbelastung für die Menschen an den Bundesautobahnen möglichst gering zu halten.“

Kaum ein Thema hat die Gemüter der Hessen-Mobil-Beschäftigten im vergangenen Jahr mehr bewegt, wie die Nachricht, dass eine Infrastrukturgesellschaft Verkehr in Zukunft die Zuständigkeit für die Fernstraßen übernimmt. Diese Tatsache berührt auch die Interessen der Mitarbeiter der Straßenmeisterei in Gudensberg, mit denen die Politiker zu Abschluss ihrer Rundreise am fünften und letzten Zwischenhalt diskutierten.

„Der Schwalm-Eder-Kreis arbeitet bereits verstärkt mit Hessen-Mobil zusammen und will in Zukunft die Kompetenzen von Hessen-Mobil bei der Straßenunterhaltung viel stärker nutzen“, so Kaufmann vor den Beschäftigten der Straßenmeisterei. Damit wolle der Kreis einen wichtigen Beitrag zur Sicherung des Standortes Gudensberg leisten. 

Hessisch-Niedersächsische-Allgemeine

Melsunger Allgemeine



Hessisch-Niedersächsische-Allgemeine

Der Hessische Wirtschaftsminister hat gegenüber MdB Franke erklärt, der Einbau einer lärmarmen Decke sei unterblieben.

Weitere Infos...


ExtraTip

Erschienen im Extra Tip am 17. August sowie zuvor online über lokalo24.de am 15. August. Grundlage war die Pressemeldung des Bundestagsabgeordneten.


Pressemeldung

Der Extra Tip sowie lokalo24.de haben berichtet.

Hier geht es zum Artikel...


Al Wazir zu Lärmschutzmaßnahmen an der A 49

Der Hessische Verkehrsminister Tarek Al Wazir hat nun auf das Schreiben von Dr. Edgar Franke geantwortet (Siehe Nachricht vom 30. Mai 2014).


Einsatz für BI Lärmschutz

Edgar Franke im Gespräch mit dem Hessischen Verkehrsminister Tarek Al-Wazir. Foto: Quehl

Dr. Edgar Franke nutzte die A49-Informationsveranstaltung in Schwalmstadt, um den Hessischen Verkehrsminister, Tarek Al- Wazir persönlich anzusprechen. Es geht um den Lärmschutz in der Gemarkung Holzhausen (Edermünde).

Franke hatte bereits mit einem Schreiben an den Leiter von Hessen Mobil, Burkhard Vieth, auf die Zustände hingewiesen. Mit den Antworten Vieths im Rahmen der Informationsveranstaltung war Franke jedoch nicht zufrieden. "Vieth ist einige Antworten schuldig geblieben!", betonte er. Da war es nur konsequent, den Verkehrsminister direkt anzusprechen.

Franke hat die Anliegen noch einmal schriftlich zusammengefasst und dem Verkehrsminister zukommen lassen. "Die betroffenen Bürgerinnen und Bürger haben das Recht, umfassend informiert zu werden," so Franke weiter. Er erwartet nun eine baldige Antwort auf die offenen Fragen, gerade im Hinblick auf den Fahrbahnbelag.

Unsere Erreichbarkeiten

Dr. Edgar Franke
Mitglied des Deutschen Bundestages

Platz der Republik 1, 11011 Berlin
Telefon +49 30 227 - 73 319
Telefax +49 30 227 - 76 363
eMail-Kontakt
Büro Borken

Bahnhofstraße 36, 34582 Borken
Telefon +49 56 82 - 73 97 29
Telefax +49 56 82 - 73 18 36
eMail-Kontakt
Büro Frankenberg/Eder

Obermarkt 5, 35066 Frankenberg/Eder
Telefon +49 64 51 - 65 90
Telefax +49 64 51 - 23 286
eMail-Kontakt