Dr. Edgar Franke

Mitglied des Deutschen Bundestages

Behördenspiegel

Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung

Pressemeldung

Der Spiegel

Dr. Edgar Franke im Interview.

Süddeutsche Zeitung

Hessisch-Niedersächsische-Allgemeine

Pressemitteilung zum NSU-Urteil

Dr. Edgar Franke, MdB, Beauftragter der Bundesregierung für die Anliegen von Opfern und Hinterbliebenen von terroristischen Straftaten im Inland, zum NSU-Urteil:

„Ich hoffe, dass die heutige Urteilsverkündung ein weiterer Schritt für die Betroffenen und Angehörigen ist, das Erlebte zu verarbeiten.

Die menschenverachtende Gesinnung, die in den Taten zum Ausdruck kam, erfordert eine klare gesellschaftliche Reaktion als Zeichen der Solidarität mit den Opfern dieser zynischen Verbrechen. Auch deshalb hat der Bundestag die Verdreifachung der Härteleistungen für Opfer terroristischer Straftaten und extremistischer Übergriffe mit dem neuen Haushalt beschlossen. Dafür habe ich mich eingesetzt. Mit den verbesserten Härteleistungen ging es auch darum, verloren gegangenes Vertrauen in den Rechtsstaat zurückzugewinnen.“



FAZ

Epoch Times

Deutschlandfunk

ntv

Welt

bz

Berliner Zeitung

Tagesschau

Hessisch-Niedersächsische-Allgemeine

Pressemitteilung

Hessisch-Niedersächsische-Allgemeine

Tagesschau

Justizministerin Katarina Barley stellt den neuen Opferbeauftragte, Dr. Edgar Franke, vor.

Hier geht es zum Ausschnitt aus der Tagesschau...

ExtraTip

Hessenschau

SPD-Politiker aus Nordhessen: Franke soll Opferbeauftragter werden

Hier geht es zum Video...


Unsere Erreichbarkeiten

Dr. Edgar Franke
Mitglied des Deutschen Bundestages

Platz der Republik 1, 11011 Berlin
Telefon +49 30 227 - 73 319
Telefax +49 30 227 - 76 363
eMail-Kontakt
Büro Borken

Bahnhofstraße 36, 34582 Borken
Telefon +49 56 82 - 73 97 29
Telefax +49 56 82 - 73 18 36
eMail-Kontakt
Büro Frankenberg/Eder

Obermarkt 5, 35066 Frankenberg/Eder
Telefon +49 64 51 - 65 90
Telefax +49 64 51 - 23 286
eMail-Kontakt