Mitgliedschaft in Bundestagsgremien

  • Ausschuss für Gesundheit
  • Stellvertretender gesundheitspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion
  • Stellvertretender Vorsitzender der Deutsch-Iranischen Parlamentariergruppe
  • Mitglied in der Türkischen und der Südkaukasischen Parlamentariergruppe
  • Vizepräsident der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft (DPG) in Berlin
  • Stellvertretender Sprecher der SPD-Landesgruppe Hessen

 

Funktionen in der SPD

  • Mitglied im geschäftsführenden Bezirksvorstand der SPD Hessen-Nord – Schatzmeister
  • Unterbezirksvorsitzender im SPD-Unterbezirk Schwalm-Eder
  • Mitglied im Sprecherkreis der Seeheimer
  • Stellvertretender Vorsitzender der Kurt-Schumacher-Gesellschaft
  • Mitglied des Kreistages des Schwalm-Eder-Kreises

Mitgliedschaften in Vereinen und Institutionen

  • Mitglied des Beirates der Jugend gegen AIDS e.V. in Berlin
  • Mitglied der Kulturstiftung der Kreissparkasse Schwalm-Eder
  • Beirat im Evangelischen Forum
  • Mitglied der Kreissynode Schwalm-Eder
  • Verdi-Mitglied seit 1986
  • Mitglied der AWO Arbeiterwohlfahrt seit 1979
  • Mitglied im Bundeswehrsozialwerk
  • Mitglied in zahlreichen Heimat-, Kultur- und Sportvereinen
  • Mitglied im Wirtschaftsrat der TSV Eintracht Gudensberg
  • Mitglied Schutzgemeinschaft Deutscher Wald
  • Mitglied der SPD seit 1976

Mentor im Mentoring-Programm – Management im Gesundheitswesen der B. Braun – Stiftung

Das Mentoringprogramm ermöglicht jungen Menschen, neue beruflich Einblicke durch ihre jeweiligen Mentoren zu gewinnen.

 

Edgar Franke: „Ich nehme meine Mentees zu allen Sitzungen und Besprechungen mit: Sie sind dann eine Woche Teil meines Teams und immer wieder überrascht, wie sich das operative politische Geschäft in dem Arbeitsparlament Bundestag tatsächlich gestaltet.“

Mitglied im Freundeskreis der Alexandra-Lang-Stiftung für Patientenrechte

Januar 18, 2017

Die Alexandra-Lang-Stiftung für Patientenrechte ist eine gemeinnützige Stiftung für die Hilfe von Menschen, bei denen der Verdacht besteht, dass sie durch einen medizinischen Behandlungsfehler schwer geschädigt wurden.

 

Der Freundeskreis der Alexandra-Lang-Stiftung unterstützt als gemeinnütziger Verein die Alexandra-Lang-Stiftung finanziell.

Neu: Mitglied des Beirates der Jugend gegen AIDS e.V.

Jugend gegen AIDS e.V. – am 26. September 2014 war Beiratskonstituierung. Ein Projekt von jungen Leuten für eine aufgeklärte und tolerante Schule und Gesellschaft! 

 

Viele Menschen versammeln sich, um zu unterstützen. Der JGA-Beirat, steht mit Rat und Tat zur Seite. 

 

Auf dem Gruppenfoto u.a. Jens Spahn und der frühere Gesundheitsminister Bahr – mit Bart!

 

 

 

Die JGA kämpft für eine aufgeklärte, tolerante und vielfältige Gesellschaft. So beschreibt sie ihre Aktivitäten:

 

Aufgabe

Bundesweit Aufklärungsarbeit betreiben. Von uns ausgebildete Jugendliche geben von der DAIG zertifizierten Aufklärungsunterricht auf Augenhöhe. Ziel dabei ist es eine tolerante und aufgeklärte Gesellschaft zu fördern und die Zahl von HIV-Neuinfektionen zu minimieren.

 

Jugend gegen AIDS wurde 2009 von Schülerinnen und Schülern in Hamburg gegründet. Inzwischen haben sich Jugendliche in ganz Deutschland angeschlossen und kämpfen für eine aufgeklärte und tolerante Gesellschaft. Durch Aufklärungsworkshops an Schulen (Projekt Positive Schule) und unsere jährliche Kampagne haben wir die Kraft die weitere Verbreitung von HIV zu stoppen und auf Themen wie Sexualität, sexuelle Sebstbestimmung, Vielfalt und Toleranz aufmerksam zu machen und über diese aufzuklären.

 

HIV/AIDS ist trotz des medizinischen Fortschritts unheilbar. Weltweit leben ca. 34 Millionen Menschen mit HIV. 

 

Wir sind der Meinung, dass Jugendliche in Deutschland nicht richtig über das Thema aufgeklärt werden. Sexualität wird häufig tabuisiert und es wird nicht offen über das Thema gesprochen. Mit unserem Projekt „Positive Schule“ schicken wir junge Menschen an Schulen um das zu ändern und Aufklärung auf Augenhöhe zu leisten. 

 

Außerdem setzen wir uns durch Kampagnen und Aktionen in der Öffentlichkeit das ganze Jahr für mehr Aufklärung und Toleranz ein.