Dr. Edgar Franke

   
   
   
   

Edgar Franke – geboren am 21.01.1960 – wurde als Sohn des Landrats und Landtagsabgeordneten August Franke in einer politischen Familie in Nordhessen groß. Nach dem Abitur an der Albert-Schweitzer-Schule in Kassel leistete er seinen Zivildienst bei der Arbeiterwohlfahrt ab.

 

Danach studierte er Politik- und Rechtswissenschaft in Marburg und Gießen. Er promovierte im Kommunalrecht bei dem langjährigen Präsidenten des Staatsgerichtshofs des Landes Hessen, Professor Dr. Klaus Lange, an der Justus-Liebig Universität in Gießen.

 

Seit 1976 ist er Mitglied der SPD und in verschiedenen Parteigremien aktiv.

 

Ab 1985 hat er praktische kommunalpolitische Erfahrung als Gemeindevertreter in Edermünde, von 1997 an als Stadtverordneter in Gudensberg sammeln können.

 

Nach kurzer Tätigkeit in einer Rechtsanwaltskanzlei arbeitete er beim Bundesverband der Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand. Er war dort zunächst Fachgruppenleiter „Öffentliches Recht“ und später Rektor und Professor an der Hochschule der Gesetzlichen Unfallversicherung in Bad Hersfeld.

 

Franke ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen im Bereich des Sozialrechts, zuletzt als Herausgeber des im Nomos-Verlag erschienenen Praxiskommentars Sozialgesetzbuch VII.

 

Vom 01.09.1999 bis zur Bundestagswahl 2009 war Edgar Franke direkt gewählter Bürgermeister der Stadt Gudensberg. In 2005 wurde er mit über 90% der Stimmen wieder gewählt.

 

Seit 2009 ist er als viermal direkt gewählter Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis 170 Schwalm-Eder/Frankenberg tätig. Ein großer Wahlkreis, der von zwei Wahlkreisbüros in Borken und in Frankenberg betreut wird.

 

Von 2014 bis 2017 war Edgar Franke Vorsitzender des Gesundheitsausschusses. In 2018 ist er zum stellvertretenden gesundheitspolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion gewählt worden.

 

Am 17. April 2018 wurde Edgar Franke Opferbeauftragter der Bundesregierung für die Opfer und Hinterbliebenen von Terroranschlägen im Inland.

 

2019 wurde ihm der Johann-Bachmann-Preis (Bild links) verliehen. Geehrt wurde sein Eintreten für ein Antikorruptionsgesetz im Gesundheitswesen.

 

 

2019 wurde ihm der Johann-Bachmann-Preis (Bild links) verliehen. Geehrt wurde sein Eintreten für ein Antikorruptionsgesetz im Gesundheitswesen.

 

 

 

 

 

 

 

Edgar Franke auf Wikipedia…

 

Bild: BMG/Thomas Ecke, bundesgesundheitsministerium.de

 

Am 07. Dezember 2021 wurde Edgar Franke zum Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium ernannt.

 

Edgar Franke gehört dem Vorstand der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft an. Er ist Vizepräsident der DPG.

 

Edgar Franke war bis zu seiner Ernennung zum Parlamentarischen Staatssekretär Mitglied des Kreistages des Schwalm-Eder-Kreises. Er ist in vielen Institutionen, Vereinen und Verbänden für die Region tätig. Er war bis Oktober 2021 Kreisvorsitzender der SPD Schwalm-Eder. Franke ist Schatzmeister im Bezirksvorstand der SPD Hessen-Nord.

 

Dr. Edgar Franke ist verwitwet und hat zwei Töchter. Er wohnt mit seiner Familie in Gudensberg im nördlichen Schwalm-Eder-Kreis.

Persönliches aus dem Diabetes-Taxi

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden