Edgar Franke – Opferbeauftragter der Bundesregierung

Das Bundeskabinett hat Edgar Franke am 11. April 2018 zum Beauftragten der Bundesregierung für die Anliegen von Opfern und Hinterbliebenen von terroristischen Straftaten im Inland ernannt.

 

Damit ist er der zentrale Ansprechpartner für alle Anliegen der Betroffenen von terroristischen Taten in der Bundesrepublik. Nach einem Anschlag kümmert er sich um die Opfer und Hinterbliebenen. Er ist das Bindeglied zwischen Betroffenen, Behörden und Politik. Gemeinsam mit seinem Team im Bundesministerium der Justiz und  für Verbraucherschutz unterstützt er die Opfer mit Rat und Tat – und das dauerhaft. Auch Jahre nach einem Anschlag können sich Betroffene an ihn wenden. So kümmert sich Edgar Franke aktuell um die Opfer der Anschläge von Halle und Hanau, aber nach wie vor auch um die Verletzten und Hinterbliebenen des Breitscheidplatz-Attentates. Er ist bei der Durchführung seiner Aufgabe unabhängig.

 

 

Betroffene von Terroranschlägen im Inland können sich direkt an die Geschäftsstelle von Herrn Franke im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) wenden:

Postanschrift: Mohrenstraße 37 in 10117 Berlin

Telefon:  030 18 580 8050

E-Mail: opferbeauftragter@bmjv.bund.de

Bei Presseanfragen an den Opferbeauftragten wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des BMJV.

 

Neue Internetseite für Opfer von Straftaten

Berlin (epd). Opfer von Straftaten finden einen ersten Überblick über Hilfsmöglichkeiten und Ansprechstellen auf der neuen Internet-Seite www.Hilfe-Info.de. Die Opferschutzplattform ging am Dienstag an den Start, wie das Bundesjustizministerium in Berlin mitteilte. Opfer von Straftaten brauchten schnelle und unbürokratische Unterstützung. erklärte Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD).

Die vom Justizministerium entwickelte Seite stellt Informationen für Betroffene bereit, die im persönlichen Umfeld Gewalt erlitten haben. von einem Einbruch über Körperverletzung bis hin zu sexualisierter Gewalt. Zeuginnen und Zeugen von Straftaten können sich ebenfalls auf der Seite informieren. Terror-Opfer und Betroffene von Internet-Kriminalität finden Adressen, an die sie sich wenden können. Dazu zählt beispielsweise der Opferbeauftragte des Bundes, Edgar Franke:

Internet-Quelle: https://www.hilfe-info.de/WebS/hilfeinfo/DE/MerkblaetterDelikte/23-merkblatt_terroristischestraftaten.html#Terroristische%20Straftat

Quelle Video: https://www.hilfe-info.de/WebS/hilfeinfo/SharedDocs/Videos/DE/06_VideoInterview_Franke.html?nn=14272736